das-buch

Titel: Percy Jackson – Diebe im Olymp (1)

Autor: Rick Riordan

Verlag: Carlsen

Seitenanzahl: 448

Preis: 8,99 € (Taschenbuch)

Kaufen? Amazon

inhalt

Percy passieren zwar ständig seltsame Dinge, doch mit einem hätte er wirklich nicht gerechnet: Er ist ein Halbgott! Percy ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon. Und zu allem Überfluss steht auch noch ein Götterkrieg bevor…

meine-meinung

Jaa jaa, ich weiß… Ich hab Percy Jackson erst jetzt gelesen… Schande über mich. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich die anderen Teile auch bald lese, denn dieses Buch hat mir (wie erwartet) wirklich gut gefallen.

Das Cover hat mir anfangs eher weniger gefallen. Doch je öfter ich es angeguckt habe, desto mehr konnte ich mich damit anfreunden. Ich muss sagen, mein allerliebstes Cover ist es immernoch nicht, aber ich finde es passt zur Geschichte und deshalb finde ich es eigentlich ziemlich gelungen.

Ich kann euch tatsächlich sagen, weshalb ich das Buch so lange liegen gelassen habe. Ich interessiere mich zwar schon für die Griechische Mythologie, doch ich habe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt, weshalb ich irgendwie Angst hatte, dass ich viele Sachen nicht verstehen werde. Doch diese Angst war wirklich unberechtigt, denn hinten gab es noch einen Glossar, also wenn man einen Begriff nicht kannte, konnte man ihn nachschlagen. Aber eigentlich war das bei mir zumindest nicht wirklich nötig, denn ich habe tatsächlich das meiste verstanden und wenn nicht, dann konnte ich es mir aus dem Zusammenhang erschließen. Und wie gesagt, im Notfall kann man noch auf den Glossar zurückkommen.

Ich bin soo schnell durch das Buch durchgekommen! Eigentlich wollte ich es nur nebenbei lesen, hatte es dann aber doch innerhalb weniger (Ich glaube 2) Tage verschlungen. Und das obwohl mein Hauptbuch eigentlich ein anderes war und ich immer nur ein bisschen in Percy Jackson gelesen habe.

Auch die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte es, dass wir auf Percys Reise so vielen verschiedenen Kreaturen bzw. Göttern begegnet sind und es war wirklich spannend!

Percy konnte ich auch ganz schnell in mein Herz schließen. Das einzige was ich etwas komisch fand, war seine Reaktion auf das, was am Anfang mit seiner Mutter passiert, da ich ihn dort irgendwie als zu ruhig erlebt hat, und ihm das Ganze nicht wirklich was ausgemacht hat. Aber das ist auch nur ein kleiner Kritikpunkt und wird nicht in meine Wertung mit einfließen, denn es hat das Buch auf keinen Fall weniger gut gemacht!

fazit

Ein wirklich tolles, spannendes Buch zur Griechischen Mythologie, die jeder kennen sollte! Ich vergebe 5*!

Advertisements